Benefizkonzert - für wen eigentlich?

Meist einmal im Jahr ist eines der Kammerkonzerte in der Heilgeistkirche als Benefizkonzert ausgeschrieben. Die Musiker verzichten dabei selbstverständlich vollständig auf ein Honorar, alle Einnahmen fließen dem jeweiligen Spendenzweck zu. Dieser ändert sich von Jahr zu Jahr, so konnten wir 2013 mit den Einnahmen aus dem Konzert "Walzer, Tango, Boléro" einen Kindergarten in Pirna unterstützen, der vom Elbhochwasser in den Wochen vorher betroffen war. Nach den Erdbeben in Nepal im April und Mai 2015 konzertierte Friederike Fechner im Herbst desselben Jahres mit Marina Paccagnella - von diesem Konzert stammt auch das Bild auf dieser Seite - und Plan International Deutschland e. V. konnte über 1200 Euro in die betroffene Region schicken.

Dieses Jahr sollen die Einnahmen wieder nach Nepal gehen und zur Finanzierung von Ausbildungsstipendien für Kamalari-Mädchen verwendet werden. Hier können Sie einen Zwischenbericht des Projektes von Plan International Deutschland e. V. lesen:

Ensemble Medici und Friederike Fechner

Das Ensemble Medici besteht aus vier Ärzten, die auf einem für Amateure ungewöhnlich hohen Niveau musizieren. Sie haben sich aus verschiedenen Teilen Deutschlands zusammengefunden und widmen sich der Kammermusik für Streichquartett aus allen Stilepochen. Seit seiner Gründung hat das Quartett zahlreiche Konzerte in ganz Deutschland gegeben. Aber auch im europäischen Ausland waren die vier Musiker zu hören, darunter Dänemark, Italien, Österreich, Polen, Schweiz und Schweden, wohin sie allein fünf Mal zu Konzerttourneen eingeladen wurden.

Die in Hannover geborene Cellistin Friederike Fechner studierte an den Musikhochschulen Hannover und Basel bei Klaus Storck, Radu Aldulescu und Boris Pergamenschikow, außerdem an der Indiana University School of Music in Bloomington, USA. Sie absolvierte zahlreiche Meisterkurse, u. a. bei Pierre Fournier, William Pleeth, Siegfried Palm, Peter Bruns, Arne Christian Pelz und Leonid Gorokhov und tritt als Solistin und Kammermusikerin im In- und Ausland auf.

Friederike Fechner unterrichtet an den Musikschulen Bergen auf Rügen und Stralsund.

Das Programm des Konzertes besteht aus zwei der bekanntesten Kammermusikwerke des Jubilars Franz Schubert, dessen Geburtstag sich am 31. Januar zum 220. Mal jährt. Zu hören sind das Streichquartett Nr. 14 in d-Moll "Der Tod und das Mädchen", D 810 sowie das C-Dur-Streichquintett op. 163.